Styleguide Navigation

Showing 30 of 47

1

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-2"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "2nflE2k0PVHknuoMhr6Wyd"
}

28.072022

Publikation Halbjahresabschluss 2022

28.072022
Termin downloaden

31.12.2022
Abschluss Geschäftsjahr 2022
Termin downloaden

15.02.2023
Medien- und Finanzanalystenkonferenz zum Jahresabschluss 2022
Termin downloaden

13.03.2023
Generalversammlung
Termin downloaden

2

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "7kW2SFekGlSujButhenkE3",
  "title": "Rich text 1"
}

Seit fast 15 Jahren wohnt Familie Schönenberger aus Urdorf in ihrem Einfamilienhaus aus dem Jahr 1955. «Und seither sind wir regelmässig am Renovieren und Verbessern», sagt Daniel Schönenberger. Schon seit einiger Zeit stand dabei der Ersatz der Heizung auf der Prioritätenliste. «Unsere Gasheizung war schon fast 20 Jahre alt», erklärt Marite Schönenberger, «und uns war es wichtig, eine klimafreundliche Variante umzusetzen.» Wie sie auch schon in der Sendung «Einstein» bei SRF erzählten, haben sie damals verschiedene Optionen geprüft und sich dann gemeinsam mit Installateur Thomas Ryser von der Ryser Heizungen GmbH in Urdorf für eine Wärmepumpe entschieden. Der Zeitpunkt sei besonders gut gewesen, weil der Nachbar auch gerade seine Heizung ersetzen musste. «Wir haben dann dasselbe Modell von Meier Tobler gewählt», ergänzt Daniel Schönenberger.

Gemäss Thomas Ryser haben sich beide Parteien überlegt, eine gemeinsame Heizung umzusetzen. Er habe ihnen aber davon abgeraten, weil sie so unabhängig bleiben würden. Zudem hätte es eine einzige, grosse Ausseneinheit benötigt: «So ist es nun viel schöner.» Für Marite Schönenberger war diese Lösung ebenfalls die überzeugendste: «Mir war wichtig, dass sie gut ins Bild passt.» Ihr Mann fügt hinzu: «Tatsächlich ziehen die beiden Ausseneinheiten immer wieder die Blicke von Nachbarn oder Passanten auf sich.»

3

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "yrLzSonHiXWFsEzTxK6sL",
  "title": "Rich text 2 "
}

Seitens Meier Tobler stand Vinko Josipovic als Verkaufsberater im Einsatz. «Mit der Split-Luft-Wasser-Wärmepumpe Oertli M Flex hatten wir das ideale Produkt im Sortiment», erklärt er. «Einerseits verfügen wir über die nötige Leistung, um bei einer Sanierung auch ältere Gebäude bestens mit Raumwärme und Warmwasser zu versorgen, andererseits ist sie sehr leise.» Obwohl die beiden Ausseneinheiten direkt zur Strasse gerichtet seien und sich die nächsten Wohnhäuser in einigem Abstand befänden, müssen die Schallschutzvorgaben dennoch genau eingehalten werden. «Dank einer Schallleistung von 47 Dezibel in der Nacht bei abgesenktem Betrieb ist dies aber bestens möglich.»

«Wir nehmen sie kaum wahr», bestätigt auch Marite Schönenberger, «wir hören die nahe Autobahn viel besser.» Neben dem leisen Betrieb sei es für sie auch ein grosser Vorteil, dass die Anlage über SmartGuard mit Meier Tobler verbunden sei. «Damit läuft die Anlage immer optimal, und es können allfällige Störungen direkt aus der Ferne behoben werden.» Nötig sei das bis anhin nicht gewesen, fügt ihr Mann an.

4

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-2"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "5UbF8xulBHaSKOWRPzHV6v",
  "title": "Registrierung für den Marketing Weihnachtsanlass"
}

Vielen Dank

Du hast dich erfolgreich zum Weihnachtsanlass vom Marketing Team angemeldet.

- Outlook Kalendereintrag downloaden- Wegbeschreibung über Google Maps

5

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "4IdfuEIQt4fT4XQHV1xwb5",
  "title": "Registrierung für die Meier Tobler App"
}

Für die Registrierung benötigen Sie eine Wärmepumpe von Meier Tobler mit SmartGuard.

SmartGuard ist bei allen neuen Wärmepumpen von Meier Tobler inklusive.

Mit einem Servicevertrag ab dem dritten Betriebsjahr können Sie diese online Dienstleistung weiter nutzen.

Sie sind unsicher, ob Ihre Wärmepumpe mit SmartGuard ausgerüstet ist oder mit unserer Fernmelde-Zentrale verbunden ist?

Hier erhalten Sie Antwort: smart.guard@meiertobler.ch oder 0800 846 846

6

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "vbXkz1LOO1q7GicidFefd",
  "title": "intro"
}

Heizung erneuern – wann, wie und für welchen Preis?

Ob Ein- oder Mehrfamilienhaus: Es gibt gute Gründe, eine in die Jahre gekommene Heizung zu ersetzen – und einige wichtige Aspekte, die es dabei zu beachten gilt. Lesen Sie unsere Antworten auf die häufigsten Fragen.

7

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-2"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "46yTO5UjqzzXaUyF4zWcpV",
  "title": "steps"
}

In vier Schritten zur neuen Heizung

Mit Meier Tobler haben Sie einen verlässlichen Partner, der Sie kompetent begleitet. Von der ersten Idee bis zur Inbetriebnahme der neuen Heizung.

8

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "4aA4YkL9QJPQ8kMDjQN4X1",
  "title": "lieferfristen"
}

Breites Sortiment erhöht die Verfügbarkeit

Versorgungsengpässe im Bereich technischer Bauteile und elektronischer Komponenten, die mehrheitlich aus dem asiatischen Raum stammen, behindern die Wirtschaft weltweit. Auch die Heizungsbranche und speziell die Produktion von Wärmepumpen sind betroffen. Als führendes Schweizer Heizungsunternehmen mit dem grössten Sortiment an Wärmepumpen und Systemkomponenten verschiedener Marken bleiben wir von Meier Tobler bis zu einem gewissen Grad flexibel. Da für die meisten Sanierungsprojekte mehr als nur ein einziges Produkt in Frage kommt, ist die Chance gross, dass wir ein für Ihr Vorhaben passendes Modell vergleichsweise kurzfristig zur Verfügung stellen können.

Dichtes Netzwerk gegen Fachkräftemangel

Die aus ökologischen Gründen seit längerem wachsende Nachfrage nach Wärmepumpen hat durch die aktuelle Unsicherheit, was die Energieversorgung aus dem Ausland betrifft, nochmals einen markanten Schub erhalten. Folge ist ein spürbarer Mangel an Fachpersonal. Mittelfristig kann eine breit lancierte Bildungsoffensive diesem Problem entgegenwirken. Kurzfristig hat Meier Tobler dank seinem schweizweiten Fachnetzwerk die Möglichkeit, für praktisch jedes Projekt einen kompetenten Installationspartner zu finden. Wenn nicht gerade in nächster Nähe Ihres Standortes zumindest in einer benachbarten Region.

9

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "eJXOtvOPleNQmgWDpCYZP",
  "title": "muken"
}

MuKEn, die Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich

Die 2014 ins Leben gerufenen MuKEn liegen den auf Energieeffizienz ausgerichteten Schweizer Förderprogrammen zugrunde und legen die Auflagen fest, die bei einer Gebäude- oder Heizungssanierung verbindlich zu erfüllen sind. Wo die MukEn in Kraft sind, muss beim neuen Heizsystem mindestens 10% erneuerbare Energie eingesetzt oder 10% Energie eingespart werden. Was das in der Praxis heisst, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Und auch von Kanton zu Kanton: Die Umsetzung der MuKEn liegt bei den Kantonen und erfordert unterschiedliche politische Prozesse. Die Situation in den einzelnen Kantonen präsentiert sich zur Zeit so:

10

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "11h6mzK50ACLm3JAZrihJ4",
  "title": "Legende MuKEn"
}

Mit den Arbeiten noch nicht begonnen

Vorparlamentarische Phase

Öffentliche Phase

Parlamentarische Phase

Nachparlamentarische Phase

Inkraftsetzung beschlossen oder bereits erfolgt

Vorlage zurückgewiesen, abgelehnt oder nicht eingetreten

11

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "unordered-list"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "30C2SWNdhMFbR8MN3k8UCk",
  "title": "geak"
}

GEAK, der Gebäude­energieausweis der Kantone

Der schweizweit einheitlich GEAK bewertet die Qualität der Gebäudehülle hinsichtlich Wärmedämmung sowie die Gesamtenergieeffizienz der Gebäudetechnik, primär den Heizwärmebedarf. Die durch spezialisierten GEAK-Expertinnen und -Experten berechnete Klassifizierung Ihrer Liegenschaft gibt neben Entscheidungshilfen für die energetische Gesamtsanierung auch konkrete Hinweise für die Heizungserneuerung – und ist je nach Kanton Voraussetzung dafür,

  • welche Systeme bei der Heizungserneuerung wie eingesetzt und kombiniert werden können,

  • wieviel Fördergeld für eine bestimmte Lösung des Heizungsersatzes beansprucht werden kann.

12

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "6XymB63GjKCHAaaHe0FXMi",
  "title": "text"
}

Die Schweiz fordert – und fördert

Das von Bund und Kantonen getragene Gebäudeprogramm ist das zentrale Finanzierungsinstrument der Schweizer Energie- und Klimapolitik. Es unterstützt Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer bei der Umsetzung nachhaltiger Heizprojekte. Mit insgesamt rund CHF 450 Millionen pro Jahr.

Wie profitieren?

Klar ist: Wenn Sie eine fossile Heizung durch eine Wärmepumpe oder eine Holzheizung ersetzen, haben Sie Anspruch auf finanzielle Unterstützung. Weniger klar ist, wie Sie dazu kommen.

Im Dschungel der Schweizer Förderprogramme

Die Umsetzung und Anwendung des staatlichen Gebäudeprogramms liegt bei den Kantonen – mit zum Teil grossen Unterschieden. Dazu kommen kommunale Bestimmungen und Regelungen, beispielsweise Steuervergünstigungen, sowie diverse Initiativen und Stiftungen, die ebenfalls finanzielle Hilfe anbieten.

13

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-2"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "1UrJ0UTQ20HAw4g8IVoZUl",
  "title": "orientierungshilfen"
}

Orientierungshilfen

Es existieren verschiedene Online-Beratungsstellen, die individuell erste praktische Hinweise zur Art und Höhe möglicher Fördergelder geben.

14

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "1ccjCE2dQdpWEA81Nldt2b",
  "title": "klimaprämie"
}

Wie hoch könnte meine Klimaprämie sein?

Der Förderrechner der von verschiedenen Unternehmen und Organisationen getragenen «Energie Zukunft Schweiz» berechnet Ihre Klimaprämie beim Wechsel von einer fossilen auf eine erneuerbare Heizung aufgrund des bisherigen Energieverbrauchs – und gibt damit eine generell gute Richtgrösse über die Höhe möglicher Fördergelder.

15

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "4HY8xruTT5J6aQHGoHi2Bg",
  "title": "Heizungskosten im Vergleich Intro"
}

Anlagekosten, Installationskosten, Unterhaltskosten, Energiekosten

Eine Kosten-Nutzen-Rechnung über den gesamten Lebenszyklus einer neuen Heizung schliesst zusätzlich zur Basisinvestition die laufenden Betriebskosten mit ein. Dabei fällt auf, dass ein in der Anschaffung vergleichsweise teures Heizsystem wie die Wärmepumpe bereits nach wenigen Jahren rentiert, da die Energie- und Wartungskosten signifikant niedriger sind. Eine Wärmepumpe ist auch bei steigenden Strompreisen immer noch kosteneffizient.

Heizkosten im Vergleich

Die ungefähren jährlichen Kosten für Betrieb, Unterhalt und Abschreibung (berechnet auf 20 Jahre) beziehen sich auf die Sanierung einer Heizung mit 10 kW Leistung in einem Einfamilienhaus. Die effektiven Energiekosten können sich aufgrund volatiler Preise ändern.

16

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "ordered-list"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "5WLX0xacdf7J14BwdgpB6R",
  "title": "Legende"
}


Energie
Unterhalt
Abschreibung


  1. Luft-Wasser-Wärmepumpe Anschaffungskosten ab CHF 28’500

  2. Sole-Wasser-Wärmepumpe Anschaffungskosten ab CHF 62’000

  3. Pelletheizung Anschaffungskosten ab CHF 30'500

  4. Ölheizung Anschaffungskosten ab CHF 20’900

  5. Gasheizung Anschaffungskosten ab CHF 13'200

17

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-2"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "qLXLzdU2YrEqZcXDTnblx",
  "title": "lösungen/produkte"
}

Heizen heute – Lösungen und Produkte

Jedes Heizsystem hat seine Vor- und Nachteile. Gehören die einen Technologien bald der Vergangenheit an, weisen andere den Weg in die Zukunft. Informieren Sie sich über die Fakten und Perspektiven.

Heizsysteme im Überblick

18

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "1E7z9NhvhKCKXF9jKpn1Xy",
  "title": "text"
}

Schweizer Klimastrategie 2050

Da rund ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs und aller CO2-Emissionen in der Schweiz aufs Heizen entfallen, zielt der Bund im Bereich der Wärmeerzeugung auf die Umstellung von fossilen auf erneuerbare Energiequellen.

Trend zu erneuerbar Heizen

Vor dem Hintergrund der angestrebten Energiewende raten wir – obwohl in einigen Kantonen noch nicht zwingend vorgeschrieben – zu einer Umstellung auf ein umweltfreundliches Heizsystem. In Einzelfällen und an Standorten, wo das unter gewissen Umständen noch erlaubt ist, kann der Ersatz eines alten Ölbrenners durch einen modernen Ölbrennwertkessel kurzfristig sinnvoll sein. Auf längere Sicht ist jedoch generell die Umstellung auf ein nachhaltiges Heizsystem angezeigt.

19

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "5XnROu7ECcSY9OedKAVRZ0",
  "title": "text"
}

Versorgungssicherheit und Preisstabilität

Zieht man die aktuelle Unsicherheit bezüglich Versorgung und Preisentwicklung bei fossilen Brennstoffen mit in Betracht, empfiehlt sich der Umstieg auf eine Heizung mit erneuerbarer Energie bereits bei einer 15-jährigen Anlage.

Amortisation der Investition

Die Investition in erneuerbare Systeme wie Wärmepumpen und Holzheizungen zahlt sich durch höhere Effizienz, niedrigere Energiekosten und einen langfristig zuverlässigen Betrieb während des Lebenszyklus der neuen Anlage mehr als aus. Das gilt für Einfamilienhäuser genauso wie für Mehrfamilienhäuser.

20

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "3FgeHfChUemjTNYOuWg3oX",
  "title": "Finanztermine"
}

Finanztermine

15.02.2023
Medien- und Finanzanalystenkonferenz zum Jahresabschluss 2022

06.03.2023
Schliessung Aktienbuch

13.03.2023
Generalversammlung Meier Tobler Group AG

21

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "33midIYAFn4cBdII4aYblp",
  "title": "Strompreis"
}

Trotz hohem Strompreis: Wärmepumpen heizen wirtschaftlich

Steigende Strompreise verteuern das Heizen mit einer Wärmepumpe. Im Vergleich mit konventionellen Öl- und Gasheizungen bleibt der Betrieb einer Wärmepumpe, die durchschnittlich nur rund 25 Prozent an Energiekosten verursacht, jedoch weiterhin die günstigste Variante. Ausnahmen sind möglich in einzelnen Gemeinden mit exorbitant hohen Stromtarifen. Wer unabhängig vom Standort wie auch generell von externer Energieversorgung – Elektrizität, Erdöl und Gas – werden will, hat realistische Perspektiven.

22

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "21MzErPt1ojZnICOvsXIUA",
  "title": "Solarstrom"
}

Konsequent und langfristig kosteneffizient: Solarstrom für die Wärmepumpe

Die erneuerbaren Energien, die eine Wärmepumpe in Heizwärme verwandeln, sind unerschöpflich und kostenlos. Die Kosten der für den Betrieb erforderlichen elektrischen Energie verschwinden, wenn der Strom statt aus dem Netz vom eigenen Hausdach kommt: Die eigene Photovoltaik – ob schon vorhanden oder projektiert – in Kombination mit einer Wärmepumpe ermöglicht energetisch autarkes Heizen. Ausser an kalten Wintertagen mit 100% erneuerbaren Ressourcen.

23

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "4mGdkS20lVWMglTVXeYndX",
  "title": "Wann welche Wärmepumpe zum Einsatz kommt"
}

Wann welche Wärmepumpe zum Einsatz kommt

Wärmepumpen sind die effizienteste, zuverlässigste und am einfachsten zu bedienende Heiztechnologie. Die modernen, kompakten und online steuerbaren Anlagen sind heute sowohl im Neubau als auch bei der Heizungserneuerung erste Wahl. Der Entscheid für die Nutzung einer Energiequelle – Luft, Erde oder Wasser – richtet sich nach Faktoren wie Grundstückgrösse sowie geologische und rechtliche Situation am Standort. Die initialen Investitionskosten für die verschiedenen Wärmepumpentypen variieren.

24

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "N3rDBnDcvjRvrUJzbsfnW",
  "title": "wp - impulsberatung"
}

Wärmepumpen-Beratung, persönlich und professionell

Unsere kostenlose Impulsberatung «erneuerbar heizen» macht Ihnen detaillierte Vorschläge für den Ersatz Ihrer alten Heizung durch eine moderne Wärmepumpe. Persönlich bei Ihnen Zuhause – und Inklusive Kalkulation der Anschaffungs- und Betriebskosten.

Mehr zur Impulsberatung

25

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-2"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "65Muo5SedBitCEF0TENMKh",
  "title": "raumtemperaturen"
}

Raumtemperatur senken

In der Schweiz wird derzeit diskutiert und gerungen um eine 19-Grad-Grenze für Innenräume. Für Gasheizungen und bei akutem Gasmangel. Ein Wert von 19°C ist in der heutigen Situation durchaus angezeigt, auch als freiwillige Sparmassnahme und unabhängig vom Heizsystem. Das Runterdrehen der Heizung sollte sinnvollerweise jedoch differenziert geschehen.

Wohnräume: 20–21°C
In Innenräumen, in denen Sie sich tagsüber und abends häufig und lange aufhalten, empfehlen wir je nach individuellem Wärmeempfinden eine Temperatur zwischen 20 und höchstens 21 Grad. Wer einmal fröstelt, zieht vielleicht einen Pullover an übers Shirt – und merkt, dass das Wohlbefinden besser ist als in überheizten, trockenen Zimmern.

Schlafzimmer und Nebenräume: 16–18°C
Die ideale Raumtemperatur in Ihrem Schlafzimmer liegt bei plusminus 17 Grad. Das ermöglicht einen erholsamen Schlaf, der die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit fördert. Wer gerne bei offenem Fenster schläft, verfährt am besten so: Heizkörper-Thermostat auf Minimal-Temperatur stellen, Läden schliessen, Fenster höchstens 10 cm weit offen lassen.

Bad und Babyzimmer: bis 23°C
Nach dem Duschen ist es wesentlich angenehmer in einem vergleichsweise warmen Raum. Das gilt auch für Neugeborene, die noch nicht über den natürlichen Wärmeschutzmantel verfügen, der sich erst mit der Zeit aufbaut. Eine leicht höhere Raumtemperatur unterstützt die gesunde Entwicklung Ihres kleinen Kindes.

26

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-2"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "3CextLfA6Y3Yl3qZnnIMyX",
  "title": "abwesend"
}

Niemand zuhause

Solange sich niemand im Haus oder in der Wohnung aufhält, stört sich niemand an reduzierten Innentemperaturen.

Tagsüber abwesend
Wenn während der Arbeits- und Schulzeit niemand zuhause ist, kann die Heizung während dieser Zeit problemlos herunter gedreht werden. Am besten schliessen Sie zudem die Türen zwischen wärmeren und kühleren Räumen, damit nicht mehr Wärme als nötig verloren geht.

Ferien, Aufenthalt woanders
Wer für längere Zeit abwesend ist, senkt die Temperatur in allen Räumen auf etwa 15 Grad ab. Das ist immer noch warm genug, damit sicher keine Feuchtigkeitsschäden entstehen.

Das temporäre Absenken der Raumtemperaturen geht bei den meisten Heizungen und Systemen am einfachsten über die entsprechenden Betriebseinstellungen.

27

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-2"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "4qa9IwzoRHbai7OxHGS4wm",
  "title": "lüften"
}

Richtig lüften

Lüften dient nicht nur der Verbesserung der Raumluft, sondern beugt auch der Schimmelbildung vor und hilft im Winter, den Verbrauch an Heizenergie und damit die Heizkosten zu senken. Das sind die wichtigsten Regeln für die eigentliche Heizperiode:

Stoss- und Querlüftung
Generell bleiben die Fenster bei kaltem Wetter zu. Lüften Sie nur zwei- bis dreimal täglich für höchsten fünf Minuten kräftig durch. Öffnen Sie die Fenster gegenüberliegender Räume gleichzeitig, um den Luftaustausch zu beschleunigen.

Nicht Kipplüften
Kipplüften, das Schrägstellen von Fenstern, tauscht kaum Luft aus im Gebäudeinnern. Zum Regulieren von zu hoher Raumtemperatur ist es völlig ungeeignet, da es Heizenergie ungenutzt verpuffen lässt. Die Grundeinstellung der Temperatur erfolgt über die Heizungssteuerung, die Feineinstellung über Thermostatventile in den Räumen mit Radiatoren.

28

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-2"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "5MuQcwPFvfrOsEXHBmc6O8",
  "title": "regulation"
}

Heizkörperthermostat regulieren

Es gibt verschiedene Thermostate, am häufigsten manuell einstellbare Modelle. Ihre richtige Bedienung sorgt für ein angenehmes Raumklima und hilft Energie sparen.

29

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-2"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "unordered-list"
      }
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "4lD653rV5sHI9YhFWu1Yup",
  "title": "entlüften"
}

Wenn nötig: Entlüften

Wenn es in einem Heizkörper gluckst oder rauscht und er vielleicht auch nicht mehr richtig warm wird, ist möglicherweise zuviel Luft im Wasserkreislauf. Abhilfe schaffen ist ganz einfach:

  • Umwälzpumpe ausschalten

  • Thermostat am Heizkörper zudrehen

  • Entlüftungsventil mit passendem Vierkantschlüssel öffnen

  • solange Luft entweichen lassen, bis Wasser austritt

  • Ventil zudrehen und Pumpe wieder einschalten

30

{
  "content": {
    "content": [
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-2"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]",
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "heading-3"
      },
      {
        "content": [
          "[Object]"
        ],
        "data": {},
        "nodeType": "paragraph"
      },
      "... 39 items not stringified"
    ],
    "data": {},
    "nodeType": "document"
  },
  "contentType": "richText",
  "id": "4ppdtq44gK88Tan3FJFX30",
  "title": "text"
}

Nutzungsbedingungen der Meier Tobler Applikation im Zusammenhang mit dem SmartSolutions System

Die Meier Tobler AG, Egolzwil LU, Schweiz, als Anbieterin der Meier Tobler Applikation im Zusammenhang mit dem SmartSolutions System (im Folgenden die «App») und Lizenzgeberin (im Folgenden «Meier Tobler» oder «Lizenzgeberin») erlaubt Ihnen, dem Benutzer und Lizenznehmer (im Folgenden «Lizenznehmer»), die Nutzung der App gemäss den nachfolgenden Endkunden-Nutzungsbedingungen (im Folgenden «Nutzungs­bedingungen» oder «Vereinbarung»). Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in den vorliegenden Nutzungsbedingungen auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für sämtliche Personen.

1 Gegenstand und Geltungsbereich der Nutzungsbedingungen

1.1. Gegenstand dieser Nutzungsbedingungen ist die Einräumung von Nutzungsrechten für die App der Lizenzgeberin an den Lizenznehmer und die Regelung der Nutzung der im Rahmen der App angebotenen Funktionen. Die App kann im Rahmen des Betriebs des SmartSolutions Systems von Meier Tobler verwendet werden. Hierzu ist erforderlich, dass die Haustechnikanlage die technischen Voraussetzungen erfüllt, um mit der App kommunizieren zu können und ein Internetanschluss für die Haustechnikanlage besteht. In der Regel wird dieser von Meier Tobler per Mobilfunk kostenlos zur Verfügung gestellt und darf nicht für andere Zwecke verwendet werden.

1.2. Die App besteht aus dem Objektcode der App, wie sie durch die Lizenzgeberin für das jeweils genutzte Endgerät (gegebenenfalls über eine Plattform wie Apple App Store oder Google Play Store) zum Download und zur Installation bereitgestellt wird. Die Installation der App auf Ihrem Endgerät ist kostenlos. Die Nutzung erfordert eine Registrierung gemäss Ziffer 5 für die Meier Tobler App.

2 Lizenz

2.1 Mit der Registrierung räumt die Lizenzgeberin dem Lizenznehmer (siehe Ziffer 5, Registrierung) das nicht-ausschliesslich, grundsätzlich nicht-übertragbare und nicht sub-lizenzierbare, kündbare und kostenlose Recht (im Folgenden «Lizenz») ein, die App gemäss diesen Nutzungsbedingungen zu nutzen.

2.2 Der Lizenznehmer verpflichtet sich und stimmt zu, dass seine Nutzung der App stets in Übereinstimmung mit diesen Nutzungsbedingungen und allen anwendbaren gesetzliche Vorgaben erfolgt. Dem Lizenznehmer werden keine über die unter dieser Ziffer 2 geregelten Nutzungsrechte hinausgehende Rechte an der App eingeräumt. Der Lizenznehmer wird angemessene Massnahmen ergreifen, um den unbefugten Zugriff auf die App oder deren unbefugte Verwendung zu verhindern, und wird die Lizenzgeberin unverzüglich über jeden solchen unbefugten Zugriff oder jede unbefugte Nutzung informieren.

2.3 Vorbehältlich ausdrücklich anderslautender Bestimmungen gemäss diesen Nutzungsbedingungen ist es dem Lizenznehmer verboten (i) die App einem Dritten in irgendeiner Form zur Verfügung zu stellen; (ii) seine Nutzungsrechte zu verkaufen, abzutreten, zu sublizenzieren, zu verleihen, zu vermieten oder zu verleasen; (iii) die App, vorbehältlich des Rechts auf Entschlüsselung gemäss Art. 21 Urheberrechtsgesetz, zu ändern, zu übersetzen, rück zu entwickeln, zu entschlüsseln, zu dekompilieren (Reverse-Engineering), abgeleitete Werke daraus zu erstellen oder anderweitig zu versuchen, den Quellcode der App oder die der App zugrundeliegenden Ideen oder Algorithmen zu bestimmen oder einzusehen; (iv) die App in ein anderes Softwareprogramm zu integrieren oder mit einem anderen Softwareprogramm zusammenzuführen; und (v) die App auch sonst nicht in irgendeiner Form missbräuchlich zu verwenden.

2.4 Soweit die Lizenzgeberin die Weitergabe von Nutzungsrechten durch den Lizenznehmer an einen Dritten ausdrücklich erlaubt, stellt der Lizenznehmer sicher, dass auch der Dritte diese Nutzungsbedingungen anerkennt und in sämtliche sich hieraus ergebenden Rechte und Pflichten eintritt.

2.5 Einige der Funktionen der App benötigen eine Verbindung mit einem System («Backend») der Lizenzgeberin über das Internet. Die Lizenzgeberin gewährleistet nicht, dass das Angebot zu bestimmten Zeiten zur Verfügung steht; Störungen, Unterbrechungen oder Ausfälle können nicht ausgeschlossen werden. Die Lizenzgeberin bemüht sich, Wartungen in Zeitfenstern auszuführen, in denen die App nur selten verwendet wird.

3 Verantwortung des Lizenznehmers

3.1 Der Lizenznehmer ist allein verantwortlich für die Einhaltung der für den Lizenznehmer bei der Nutzung der App geltenden Gesetze, Regeln und Vorschriften.

3.2 Der Lizenznehmer ist allein verantwortlich für alle Inhalte, die er über die App verteilt oder veröffentlicht oder auf die App hochlädt. Der Lizenznehmer wird keinen rechts- bzw. sittenwidrigen oder sonst gegen grundsätzliche Moralvorstellungen verstossenden Inhalt auf die App hochladen oder über diese verbreiten. Der Lizenznehmer ist allein verantwortlich für alle notwendigen Berechtigungen zum Hochladen und Publizieren von Inhalten (insbesondere von Lizenznehmer-Daten) auf bzw. via die App und erteilt hiermit der Lizenzgeberin die Erlaubnis, diese Inhalte gemäss den Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen zu verwenden, zu speichern und zu verarbeiten.

3.3 Der Lizenznehmer verpflichtet sich, die Lizenzgeberin zu verteidigen und vollkommen schadlos zu halten (einschliesslich Ersatz von Gerichtskosten und angemessener Anwaltskosten), sollte ein Dritter im Zusammenhang mit der Nutzung der App durch den Lizenznehmer Ansprüche gegen die Lizenzgeberin geltend machen.

4 Unterstützte Endgeräte und unterstützte Hard- und Software

4.1 Die Lizenzgeberin stellt dem Lizenznehmer die App zur bestimmungsgemässen Nutzung auf einem hierfür unterstützten Endgerät zur Verfügung. Die unterstützten Endgeräte bzw. die Mindestanforderungen an die Endgeräte werden auf den App-Plattformen beschrieben, wie z.B. Apple App Store oder Google Play Store. Der Lizenznehmer ist allein dafür verantwortlich, dass sein Endgerät die Anforderungen für die ordnungsgemässe Nutzung der App erfüllt.

4.2 Für die Benutzung der App sind die von der Lizenzgeberin vorgegebenen System- und Softwarevoraussetzungen einzuhalten (siehe Angaben auf den App-Plattformen Apple App Store oder Google Play Store). Softwareprogramme sowie Services von Drittanbietern, mit denen die App zusammenwirken soll, dürfen nur nach Freigabe durch die Lizenzgeberin verwendet werden. Die Einhaltung der Systemvoraussetzungen liegt im alleinigen Verantwortungsbereich des Lizenznehmers.

5 Registrierung

5.1 Für die ordnungsgemässe Nutzung der App ist der Lizenznehmer verpflichtet, sich zu registrieren und ein Benutzerkonto anzulegen. Hierbei sind die richtigen und vollständigen Informationen über seine Identität, Mobilfunknummer, E-Mail-Adresse und gegebenenfalls Installationsort einzutragen und bei Änderungen zu aktualisieren. Darüber hinaus hat er die Lizenzgeberin zu informieren, wenn er nicht mehr berechtigt ist, die in der App aktivierte Haustechnikanlage zu nutzen (z.B. bei Veräusserung des Hauses, in dem die Anlage betrieben wird, an einen neuen Eigentümer). Ein Verstoss gegen diese Verpflichtung berechtigt die Lizenzgeberin, diese Vereinbarung fristlos zu kündigen und den Lizenznehmer von der Nutzung der App auszuschliessen.

5.2 Die Lizenzgeberin behält sich das Recht vor, den Zugang des Lizenznehmers zur App bzw. zu seinem Benutzerkonto befristet oder unbefristet zu sperren, falls der Lizenznehmer gegen diese Nutzungsbedingungen verstösst.

5.3 Die Lizenzgeberin kann diese Vereinbarung mit sofortiger Wirkung kündigen und das Benutzerkonto löschen, wenn das Backend der Lizenzgeberin dauerhaft (mehr als 72 Stunden) ohne eigenes Verschulden keine Verbindung zur Anlage des Lizenznehmers aufbauen kann und die Lizenzgeberin den Lizenznehmer hierauf per E-Mail an die hinterlegte E-Mailadresse oder Telefonanruf hingewiesen hat, ohne dass innerhalb einer Woche nach dieser Mitteilung Abhilfe erfolgt ist.

6 Updates und Änderungen

6.1 Lizenzgeberin kann von Zeit zu Zeit Updates für die App zur Installation zur Verfügung stellen, insbesondere um die Sicherheit der App zu gewährleisten oder einer Änderung der Funktionen der App Rechnung zu tragen und die App der fortschreitenden technischen Entwicklung anzupassen. Dabei kann die Lizenzgeberin nach ihrem Ermessen den Funktionsumfang der App ohne besondere Ankündigung anpassen. Die Lizenzgeberin gibt dem Lizenznehmer Anpassungen der App durch die bestehenden Funktionen der App-Plattformen bekannt, wie z.B. Apple App Store oder Google Play Store. Die Lizenzgeberin empfiehlt, Updates stets zeitnah zu installieren. Sämtliche Updates der App und deren Nutzung sind von dieser Vereinbarung erfasst.

6.2 Die Lizenzgeberin behält sich das Recht vor, die App sowie bestimmte Funktionen oder Module der App jederzeit nach eigenem Ermessen der Lizenzgeberin zu ändern, einzustellen oder die App als Ganzes einzustellen. In all diesen Fällen stehen dem Lizenznehmer keine Ansprüche gegen die Lizenzgeberin zu.

6.3 Die Lizenzgeberin stellt ausserdem Updates für die Firmware des SmartSolutions Systems zur Verfügung, welche sich das System über die vorhandene Internetverbindung selbstständig vom Server der Lizenzgeberin herunterlädt. Das Update der Firmware erfolgt grundsätzlich nur nach einer Zustimmung des Lizenznehmers. Die Lizenzgeberin behält sich jedoch vor, funktions- und sicherheitsrelevante Updates der Firmware des SmartSolutions Systems ohne direkte Zustimmung des Lizenznehmers zu installieren.

6.4 Werden App- oder Firmware-Updates vom Lizenznehmer auch nicht nach einer Erinnerung in der App (Pushnotification) installiert, kann die Lizenzgeberin diese Vereinbarung mit sofortiger Wirkung kündigen und das zugehörige Benutzerkonto löschen.

6.5 Es besteht kein Anspruch des Lizenznehmers auf Zurverfügungstellung von Updates der App und der Firmware des SmartSolutions Systems.

6.6 Der Lizenznehmer akzeptiert, dass die Lizenzgeberin immer nur den aktuellen Stand der App pflegt.

7 Sachgewährleistung

7.1 Die Lizenzgeberin gewährt dem Lizenznehmer die Nutzungsrechte an der App auf einer «as is» und «as available» Basis unter Ausschluss jeglicher Sachgewährleistung. Die Lizenzgeberin bietet insbesondere auch keine Gewähr für die Konfiguration, die Verfügbarkeit sowie bestimmte Inhalte der App, und lehnt jede Zusicherung ab für die allgemeine Marktgängigkeit und Eignung der App für einen bestimmten Zweck, Konformität mit anwendbaren Vorschriften und Datengenauigkeit.

7.2 Ereignisse höherer Gewalt (einschliesslich Streik, Aussperrung und ähnliche Umstände, soweit sie unvorhersehbar, schwerwiegend und unverschuldet sind), die der Lizenzgeberin die geschuldete Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, berechtigen die Lizenzgeberin, die Erfüllung der Verpflichtungen um die Dauer der Behinderung und einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben.

8 Rechtsgewährleistung

8.1 Die Lizenzgeberin gewährleistet, nach bestem Wissen über die notwendigen Rechte zu verfügen, um dem Lizenznehmer die Rechte an der App gemäss den Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen einzuräumen. Sollte dennoch eine Drittpartei geltend machen, die gemäss dieser Nutzungsbedingungen vertragsgemässe Nutzung der App verletze ihre Rechte, so ist der Lizenznehmer verpflichtet, die Lizenzgeberin unverzüglich (i) zu informieren und (ii) der Lizenzgeberin die Führung der Verteidigung anzubieten, einschliesslich Abschluss eines Vergleiches. Der Lizenznehmer unterstützt dabei die Lizenzgeberin in angemessenem und zumutbarem Umfang. Der Lizenznehmer ist nicht berechtigt, eine solche Drittforderung zu anerkennen, zu vergleichen oder zu begleichen (beides auch nicht teilweise), es sei denn, die Lizenzgeberin stimmt einem solchen Vorgehen ausdrücklich schriftlich zu.

8.2 Die Lizenzgeberin kann zur Abwehr von Drittansprüchen nach ihrer Wahl dem Lizenznehmer das Recht zur Fortsetzung der Nutzung der App verschaffen oder die App entsprechend ändern. Sollte für die Lizenzgeberin keine dieser Massnahmen möglich sein, ist die Lizenzgeberin berechtigt, diese Vereinbarung und insbesondere die darin enthaltenen Nutzungsrechte mit sofortiger Wirkung schriftlich zu kündigen. Mit der Erklärung der Kündigung durch die Lizenzgeberin endet das Recht des Lizenznehmers zur Nutzung der App. Dem Lizenznehmer stehen in diesem Fall keine Schadenersatzansprüche oder sonstigen Ansprüche gegen die Lizenzgeberin zu.

8.3 Jede weitergehende Rechtsgewährleistung der Lizenzgeberin betreffend die App wird ausgeschlossen.

9 Immaterialgüterrechte

9.1 Als Immaterialgüterrechte im Sinne dieser Vereinbarung gelten alle eingetragenen und nicht eingetragenen Rechte weltweit im Zusammenhang mit Patenten, Urheberrechten, Marken, Domains, Designs, Software und deren Quell- und Objektcode, Webdesigns, Grafiken, Fotografien, Animationen, Videos, Texte, Dokumentationen und Bedienungsanleitungen, Datenbanken sowie Know-how unabhängig davon, ob diese/dieses geschützt werden können oder nicht.

9.2 Sämtliche Immaterialgüterrechte an der App sowie an Weiterentwicklungen der App, die gegebenenfalls im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen geschaffen werden oder entstehen (nachfolgend «Neue Immaterialgüterrechte»), stehen alleine der Lizenzgeberin zu. Der Lizenznehmer verpflichtet sich, sämtliche Rechte an Neuen Immaterialgüterrechten, soweit diese nicht originär bei der Lizenzgeberin entstehen, (i) vollumfänglich an die Lizenzgeberin zu übertragen und tritt hiermit sämtliche Rechte an Neuen Immaterialgüterrechten im Sinne einer globalen Vorausverfügung, spätestens aber im Zeitpunkt der Entstehung dieser Rechte, unbelastet an die Lizenzgeberin ab, und (ii) erklärt den Verzicht auf die Ausübung der mit Neuen Immaterialgüterrechten gegebenenfalls zusammenhängenden Urheberpersönlichkeitsrechte.

9.3 Der Lizenznehmer räumt der Lizenzgeberin an allen Inhalten, die der Lizenznehmer auf die App hoch lädt oder über diese publiziert ein kostenloses, nicht ausschliessliches, innerhalb der Meier Tobler-Gruppe übertragbares, sublizenzierbares, unwiderrufliches und zeitlich unbeschränktes Recht ein, diese Inhalte (namentlich Lizenznehmer-Daten) gemäss den Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen zu verwenden (insbesondere für den Betrieb der App).

10 Haftungsbeschränkung

10.1 Die Lizenzgeberin haftet nur für rechtswidrige Absicht und grobe Fahrlässigkeit sowie nur für direkte Schäden, die durch Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit verursacht werden. Eine weitergehende Haftung der Lizenzgeberin ist soweit gesetzlich zulässig ausgeschlossen.

10.2 Die Lizenzgeberin haftet insbesondere nicht für leichte und mittlere Fahrlässigkeit, mangelnden wirtschaftlichen Erfolg, entgangene Gewinne, Datenungenauigkeit, Datenverlust, Unterbrechung der Geschäftstätigkeit oder sonstige Folgeschäden und mittelbare Schäden. Darüber hinaus ist auch jegliche Haftung der Lizenzgeberin für Handlungen von Hilfspersonen und Vertragspartnern, welche die Lizenzgeberin zur Erfüllung dieser Nutzungsbedingungen beizieht, im gesetzlich zulässigen Umfang ausgeschlossen. Die Lizenzgeberin haftet nicht für Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung der App, namentlich Schäden aus Cyber-Attacken sowie Schäden die aus einer nicht von der Lizenzgeberin zu vertretender fehlerhafter Einstellung oder aus der Verwendung von Endgeräten, die nicht den Systemanforderungen genügen, entstanden sind. Die Lizenzgeberin übernimmt zudem keine Haftung, falls beim Lizenznehmer ein Schaden entsteht, der mithilfe des App- oder Firmware-Updates hätte verhindert werden können.

10.3 Die Lizenzgeberin haftet nicht für weitere Kosten, welche bei der Benutzung der App entstehen (insbesondere besteht keine Haftung für Kosten durch Datenübertragungen über Mobilfunk einschliesslich Daten-Roaming, soweit diese nicht gemäss Ziffer 1.1 von der Lizenzgeberin übernommen werden).

11 Datenschutz

11.1 Zweck, Art und Umfang der Bearbeitung von Personendaten des Lizenznehmers durch die Lizenzgeberin ergeben sich aus diesen Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung der Lizenzgeberin für die App.

11.2 Der Lizenznehmer ist allein verantwortlich für die Einhaltung der für ihn bei der Nutzung der App massgebenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Zudem werden die Parteien einander bei der Erfüllung datenschutzrechtlicher Begehren der betroffenen Personen (z.B. Auskunftsrecht, Löschungsrecht etc.) und anderer datenschutzrechtlicher Vorgaben (z.B. Meldepflicht bei Verstössen gegen die Datensicherheit) unterstützen.

12 Kündigungsrecht

12.1 Diese Vereinbarung gilt zeitlich unbefristet und kann von jeder Partei mit einer Kündigungsfrist von einem Monat auf das Ende eines jeden Kalendermonates schriftlich (E-Mail oder Push-Mitteilung via App genügen) gekündigt werden. Zudem kann jede Partei diese Vereinbarung aus wichtigem Grund, insbesondere bei schwerwiegender Missachtung dieser Nutzungsbedingungen oder der Immaterialgüterrechte der Lizenzgeberin an der App, mit sofortiger Wirkung schriftlich kündigen. Vorbehalten bleiben weitere Kündigungsmöglichkeiten gemäss diesen Nutzungsbedingungen.

12.2 Mit Ablauf von zwei Jahren seit der Inbetriebnahme der Haustechnikanlage bzw. Beendigung oder Nicht-Abschluss eines Servicevertrags für die Haustechnikanlage bleibt für die Lizenzgeberin das Recht vorbehalten, die App einzustellen und diese Vereinbarung mit sofortiger Wirkung schriftlich zu kündigen.

12.3 Mit der Beendigung dieser Nutzungsbedingungen endet das Recht des Lizenznehmers zur Nutzung der App und der Lizenznehmer wird nicht mehr auf sein Benutzerkonto zugreifen können. Die Lizenzgeberin ist zudem berechtigt, nach Beendigung dieser Nutzungsbedingungen das Benutzerkonto und sämtliche darauf abgespeicherten Lizenznehmer-Daten zu löschen.

13 Schlussbestimmungen

13.1 Sind oder werden einzelne Nutzungsbestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam, so soll an deren Stelle eine Bestimmung treten, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Nutzungsbestimmung möglichst nahekommt. Sollte eine Nutzungsbestimmung unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Nutzungsbestimmungen oder dieser Vereinbarung im Ganzen nicht berührt.

13.2 Diese Vereinbarung sowie etwaige Änderungen und Ergänzungen der Vereinbarung bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. Auf dieses Formerfordernis kann nur durch schriftliche Abrede verzichtet werden.

13.3 Die Nutzungsbedingungen können nach eigenem Ermessen der Lizenzgeberin in für den Lizenznehmer zumutbarem Umfang geändert oder ergänzt werden. In diesem Fall werden registrierte Lizenznehmer vor Inkrafttreten der Änderung in Textform (z.B. über die vom Lizenznehmer gepflegte E-Mail Adresse, über die App selbst oder über den Informationsdienst für das Produkt) informiert. Ohne schriftlichen Widerspruch durch den Lizenznehmer innert Monatsfrist seit Bekanntgabe der geänderten Nutzungsbedingungen gelten die Änderungen als vom Lizenznehmer akzeptiert. Im Fall eines Widerspruchs durch den Lizenznehmer steht es der Lizenzgeberin frei, diese Vereinbarung mit sofortiger Wirkung zu kündigen.

14 Anwendbares Recht, Gerichtsstand

14.1 Diese Vereinbarung untersteht ausschliesslich schweizerischem Recht. Die Bestimmungen zum Kollisionsrecht, das UN-Kaufrecht (CISG) sowie etwaige sonstige zwischenstaatliche Übereinkommen finden keine Anwendung. Im Falle von Vereinbarungen zu einem Zweck, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden kann (Vertrag mit Konsumenten), gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates entzogen wird, in dem der Lizenznehmer seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder Wohnsitz hat.

14.2 Ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus, über oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung ist am Sitz der Meier Tobler AG. Die Meier Tobler AG ist jedoch berechtigt, auch das zuständige Gericht am Wohnort des Lizenznehmers anzurufen. In Bezug auf Konsumenten gilt der Gerichtsstand am Wohnsitz des Konsumenten.


Gültig ab 1. Oktober 2022